Meine Züchtungen: Mayadreams

Moderne Epiphyllum-Hybriden entstanden aus einer Vielzahl von Urformen.

Eingekreuzt wurden (eher selten) die ursprünglich namensgebenden verschiedenen Gattungen der Epiphyllen: Epiphyllum anguliger, Epiphyllum baueri, Epiphyllum cartagense, Epiphyllum columbiense, Epiphyllum costaricense, Epiphyllum crenatum, Epiphyllum crenatum var. kimnachii, Epiphyllum grandilobum, Epiphyllum guatemalense, Epiphyllum hookeri, Epiphyllum laui, Epiphyllum lepidocarpum, Epiphyllum oxypetalum, Epiphyllum phyllanthus, Epiphyllum pittieri, Epiphyllum pumilum, Epiphyllum rubrocoronatum, Epiphyllum thomasianum... 

Mehrheitlich setzt sich der Genpool aus Disokakteen zusammen, was auch zu der Umbenennung in Epikakteen führte. 
Hier einige der Gattungen die seltener oder häufiger eingekreuzt wurden, bzw. den genetischen Grundstock der meisten Sorten bilden:

-Disocactus speciosus (z.B. in Disocactus speciosus x Disocactus phyllanthoides (=Ackermanii))
- Disocactus phyllanthoides (s.o.)
- Disocactus speciosus sp cinnabarius (z.B. in Disocactus speciosus sp cinnabarius x Gertrud Knebel (=Käthe Förster))
- Disocactus macranthus (z.B. in Sherman E Beahm x Disocactus macranthus (=Frühlingspracht))
- Disocactus nelsonii (z.B. in Disocactus nelsonii x Arporo (=Chiapora Pinky)
- Disocactus quetzaltecus (z.B. in Disocactus quetzaltecus x Cleo Paetz (=Clair Paetz))
- Disocactus biformis (z.B. in (Disocactus biformis x Chopin) x George's Favorite (=Felcino Fairy))
- Disocactus smithii (z.B. in Disocactus smithii × Selenicerus anthonyanus (=Strauchs Wormatia))
- Disocactus eichlamii (z.B. in Christmas Red)
- Disocactus schrankii (z.B. in Heliocereus schrankii x epi seedling # 13 (=The Netherlands))
- Disocactus macdougallii: (z.B. in Disocactus macdougallii x Heliocereus speciosus (=Deutschlands Kleine))

hinzu kamen gegebenenfalls diverse Aporokakteen (einige Beispiele): 
-Flagelliformis: ((Aporocactus flagelliformis x Heliocereus speciosus) x Disocactus nelsonii (=Dutch Prince))
-Mallsonii: (Clown x Aporocactus mallsonii (= Timm D.))
-NN: (z.B. in Disocactus nelsonii x Arporo NN (=Chiapora Pinky))

diverse Seleniceri:
- Selenicerus anthonianus (z.B. in Disocactus smithii × Selenicerus anthonyanus (=Strauchs Wormatia))
- Selenicerus chrysocardium (z.B. in Hunsrück Charm)

Peniocereus:
Peniocereus serpentius (z.B. in Dolly Parton (Waikiki Rainbow x Peniocereus serpentinus)

An Rhipsalis / Lepismium habe ich bisher nur von Monancanta-Kreuzungen gehört (z.B. phyllantoides x ackermannii) x Rhipsalis (Lepismium) monacantha (=Naranja)).

Soweit mir bekannt sind andere Kreuzungen mit den Gattungen Lepismium / Rhipsalis / Pseudorhipsalis oder anderen Epiphyten nicht möglich oder zumindest nicht gelungen. 

Auch Versuche Epikakteen mit anderen Kakteengattungen (z.B. Echinopsis) zu kreuzen wurden bereits im 19. Jh unternommen, gelangen aber nicht. 
 

Züchtungen 2013:

Meine ersten Serien. Die Samen stammen von Heiner Duesterhaus (Serien 1-4), Pulmeriamom (5-9) bzw. Haage (10-13)

Serie 1: Wild Honey x Clown

Serie 2: Chamäleon x Timm D.

Serie 3: Gigantic x Maienfrische

Serie 4: Maienfrische x Dragonheart

Serie 5: Victorian Rose x Marie Antoinette

Serie 6: Raspberry Ribbon x San Miguel

Serie 7: Sun Goddess x Gorgeous Orange (no ID)

Serie 8: Your the one x Conway's giant

Serie 9: Easy to love ex Nat.

Serie 10: Monte Rosa ex Nat.

Serie 11: Farbenpracht ex nat.

Serie 12: Honey Bear ex Nat.

Serie 13: Hungaria ex Nat.

Serie 14: Züchterstolz x Oberst PMK

Serie 15: Ruby Pinwheel x Slighly Sassy

Serie 16: Taskamore x King Midas

Serie 17: Floribundum x Nat.

Züchtungen 2014 

Aus Platzgründen gibt es 2014 nur wenige Züchtungen einiger Arten, die nicht ganz so platzintensiv sind, wie die Epiphyllen. 

Außerdem weitete sich das Kakteenfieber bei mir aus von den epiphytischen hin zu kugeligen (der Gattung Echinopsis). Die Samen stammen von der DKG, dem Botanical Archive in Italien, Edith Koch sowie (Echinopsishybriden) von Karl Rabsilber.

- Lobivia aculeata

- Lobivia amblayensis R19

- Lobivia cardenasiana var. rubriflora WR 498a 

- Lobivia ferrox longispina horrida

- Lobivia ferrox longispina Lausser

- Lobivia jajoiana var. Anemone

- Lobivia pentlandii R202

- Lobivia pugionacantha var. culpinensis

- Lobivia pugiocantha var. cornuta WR500

- Echinopsishybride RAB 2013.11

- Echinopsishybride RAB 2013.29

- Echinopsishybride RAB 2013.35

- Echinopsishybride RAB 2013.80

- Echinopsishybride RAB 2013.85

- Cleistocactus (Bolivicereus) serpens

- und natürlich meine erste Epi-Kreuzung: NN1 x Aporo flagelliformis

Züchtungen 2015

In diesem Jahr leider auch nur wenige Züchtungen (aus Zeit- und Platzgründen). Dafür aber nur "eigene". 

- verschiedene Echinopsis-, Lobivia- und E. Chamaecereushybriden

- Epi Dt. Kaiserin x Lou Howard

- Nicole Paetz x Henny

- NN2 x Bendine

 

Züchtungen 2016

- Disocactus nelsonii x Lollipop

- Venetian affaire x nat

- French cabaret x Erika Paetz

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!