Mayadream Epiphyllum

<<<Kontakt: epis[at]mayadream.de >>>

                                            [at] = @

 

Epiphyllen fazinieren in ihren Urformen und Hybridzüchtungen.

Die einen stammen aus Mittelamerika - alt und ursprünglich wie die versunkene Mayakultur. Die anderen entwickelten sich daraus, teils natürlich teils durch menschliche Hand, in der schillernden Vielfalt eines Traum.

- Mayadreams -

Wie bei vielen Züchtern und Sammlern von Epikakteen war mir lange Zeit nur die "Deutsche Kaiserin" meiner Mutter als Vertreter dieser Gattung bekannt und mein Interesse noch relativ gering. Erst mit Entdeckung der (weiteren) faszinierenden Urformen und der endlose Schar von Möglichkeiten der Blüten- und Blattformen entstand eine Leidenschaft für diese Pflanzen.

Als Sammler und Züchter dieser schönen Pflanzen stehe ich nun 2013 am Anfang eines hoffentlich langen Weges. Meine ersten Stecklinge bekommen ihre ersten Triebe, so dass es wohl noch eine Weile dauern kann, bis ich erste eigene Kreuzungen vornehmen werde. So übe ich Anzucht von  Samen (und Geduld bei der Beobachtung des Wachstums) an meinen ersten Serien, deren Samen ich von anderen Züchtern erwerben konnte.

03
Aug
Ernte

Ich gab der Frucht nochmal 2 Wochen, aber heute war es dann soweit. 3 1/2 Monate nach der Befruchtung habe ich also geerntet. Epihybriden-Früchte zeigen alle möglichen Farbkombinationen:  reife Früchte können aussen grün, rot oder gelb sein. Das Fruchtfleisch dabei rot oder weiss. Und so sah meine erste Frucht also aus: 

Schritt 2 (nach dem Aufschneiden): Das Fruchtfleisch probieren und aus der Schale lösen. Geschmacklich erinnert es an Kiwis :) 

Schritt 3: Zermatschen und mit etwas Wasser vermischen. Die tauben Samen schwimmen dann an der Wasseroberfläche und können abgelesen werden.

Schritt 4: die restlichen Samen mit der Soße auf ein Filterpapier geben.

Schritt 5: Jeder Samen ist noch von einer schützenden Gallertschicht umgeben. Diese kann bei der Aussaat allerdings dazu führen, dass sich Schimmel bildet und sollte daher entfernt werden.  Also jeden Samen so lange (vorsichtig) über Filterpapier rubbeln, bis diese Schicht sich abgelöst hat und dann den trockenen Samen auf ein Tellerchen geben und fertig trocknen lassen, befor er verpackt oder ausgesät werden kann. 

Kommentare

Hier nun die Geschichte meiner ersten eigenen Kreuzung, oder "Murphys law": 

Die Mutterpflanze sollte eine Campfire sein (extra aus England georderte große Pflanze). Die Blüte ist auf der Seite Bestand von der Knospe bis zur Blüte zu sehen. Leider sicherlich keine Campfire... Laut Verkäufer sollte es dann wohl eine "Springtide" sein, meiner Meinung nacheher "Morocco"... Also leider eine neue NoName durch Schildertausch. Leider blühte sie auch einsam in meiner Sammlung, aber dank einer Blütenspende von Edith Koch war dann doch eine Befruchtung möglich (Tag x: 12.04.), welche zum Glück auch gelang. Die Knolle wächst :) To be continued...

Fast 3 Monate später färbt sich die Frucht langsam und wird weich und prall: 

Kommentare

Als eine Bilanz der ersten Aussaat ist schon mal festzustellen, dass sich Torfquelltöpfe nicht eignen für Epianzuchten. Die dort ausgebrachten Samen sind weit hinter denen auf Substrat zurück (gerade mal kleine Stecknadelköpfchen über den Keimblättern) und anfälliger für Schimmel/Austrocknen/Algen.

Insgesamt ist noch keine Serie komplett gescheitert, aber nur wenige gedeihen so schön, wie hier (nach fast genau 3 Monaten) die Victorian Rose (Serie 5). Da ich keine Wachstumsförderung mittels zusätzlicher Wärme/Beleuchtung etc.betreibe, bin ich mit diesem Ergebnis zufrieden. 

Kommentare

Früher als erwartet erscheint die erste Knospe. Der erste der sich traut: Mein Anguliger!

Update: Knospe 2 Wochen später am 28.09.


Kommentare

Hier mal einige Bilder der aktuellen Zuchtreihen:

Serie4 (Maienfrische x Dragonheart):

Serie8 (Your the one x Conway's giant):

Serie7 (Sun Goddess X Gorgeous Orange):

Kommentare
Mehr

Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!